Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2016 finden Sie hier!
Alle Ergebnisse auch unter www.pentek-timing.at

-> zu den Fotos

 

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2015 finden Sie hier!
Alle Ergebnisse auch unter www.pentek-timing.at

-> zu den Fotos

 

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2013 finden Sie hier!
Alle Ergebnisse auch unter www.pentek-timing.at

-> zu den Fotos

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2012 finden Sie hier!
Alle Ergebnisse auch unter www.pentek-timing.at

-> zu den Fotos

 

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2011 finden Sie hier!
Alle Ergebnisse auch unter www.pentek-timing.at

-> zu den Fotos

 

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2010 finden Sie hier!
Team-Ergebnisse 2010

-> zu den Fotos

 

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2009 finden Sie hier!
Team-Ergebnisse 2009
Nordic Walking
-> zu den Fotos

 

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2008 finden Sie hier!
Team-Ergebnisse 2008
-> zu den Fotos
-> zu den Thermen-Trophy Fotos

 

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2007 finden Sie hier!
Team-Ergebnisse 2007
-> zu den Fotos

 

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2006 finden Sie hier!
Team-Ergebnisse 2006

Freitag - 19.Mai.2006
Salinger-Sieg und Rekordstarterfeld beim 4. Sunset Run
1.500 Besucher: Gemeinde gelingt Premiere mit Berndorfer Stadtmeisterschaften
 
Einen ungefährdeten Favoritensieg feierte 4-fach Staatsmeister Niki Salinger beim 4. Triestingtaler Sunset Run am Freitag abend. Der LCC-Wien-Athlet setzte sich auf der 5 km-Strecke in 15 min 24 sec deutlich gegen den Thermentrophy-Dominator Max Schauer aus Alland (16 Min 18 sec) durch. Bei den Damen siegte Manuela Skobek aus Baden in 20 Min 29 sec., den Teambewerb sicherte sich die Mannschaft von ÖAMTC Test & Training. Die erstmals von der Stadtgemeinde Berndorf ausgelobten Stadtmeisterschaften fanden mit Gernot Ortner bei den Herren und der Ödlitzerin Renate Herzog bei den Damen würdige Champions. 750 Läufer und Nordic Walker aller Altersklassen kamen ins Sunset Run-Ziel.



Erstmals über 400 Hauptlauf-Teilnehmer

Beeindruckend war nicht nur der neue Teilnehmerrekord beim Hauptlauf mit mehr als 400 Startern, sondern vor allem auch das hohe Niveau in der Spitze des Feldes. Sunset Run-Organisator Peter Bichler: „Gleich 58 Läufer sind unter 20 Minuten geblieben. Das gab’s noch nie!“ Diese Leistungsstärke ist umso höher einzustufen, weil der Lauf im Triestingtal durchaus seine Tücken hat. Sunset Run-Sieger 2006-Niki Salinger lobte die Sunset Run-Strecke im Ziel als schön und anspruchsvoll. Salinger: „Speziell den permanent ansteigenden Streckenabschnitt am Waldweg zwischen km 2 und km 3 darf man nicht unterschätzen. Das geht ordentlich in die Beine!“ Das spürte auch Gesundheitslandesrat Emil Schabl aus Hirtenberg, der sich nach seinem straffen Trainingsprogramm erstmals an den 5 km-Abendlauf wagte. Mit der beachtlichen Zeit von 24 Min 11 sec. landete der Polit-Runner im guten Mittelfeld.




Run auf Teambewerb und Siegesfeier mit wosislos.at

Action pur boten die Nachwuchsbewerbe des 4. Triestingtaler Sunset Run. An die 300 Kinder und Jugendliche aller Altersklassen fighteten auf den 400-, 800- und 2.500-Meter-Strecken um Sekunden und Platzierungen. Ebenso umkämpft war Bewerb der Firmen- und Vereinsmannschaften, an dem sich heuer nicht weniger als 37 (!) Teams beteiligten. Lumpi Berndorf mit 6 Mannschaften und Starlinger Weissenbach mit 5 Teams waren dabei am stärksten vertreten. Gewertet wurden neben der allgemeinen Klasse auch Mixed- und Frauen-Teams. Nach den abendlichen Siegerehrungen im Messezelt der Triestingtaler Leistungsschau wurde noch bis spät in die Nacht hinein gefeiert. Beim wosislos-Rockspektakel mit der besten U2-Coverband Österreichs wurde so mancher Lauf-Pokal zum durstlöschenden Siegesbecher umfunktioniert.


 

Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2005 finden Sie hier!

 

Sonntag - 22.Mai.2005
Top-Stimmung, herrliches Laufwetter und ein ungarischer Sieg beim 3. Triestingtaler Sunset Run!
587 im Ziel in Berndorf-Pottenstein, Halbzeit in der NÖ Versicherung Thermentrophy
 
BERNDORF/POTTENSTEIN - 18 Grad und traumhafter Sonnenschein sorgten für ideale Bedingungen am Freitag abend beim Start zum bereits 3. Triestingtaler Sunset Run. Das Laufbüro verzeichnete mit 679 Sportlerinnen und Sportler die zweithöchste Zahl aller Anmeldungen im Laufcup NÖ Versicherung Thermen-Trophy 2005, der insgesamt über 8 Stationen führt. Aufgrund der veränderten Streckenführung - der Start erfolgte diesmal beim Berndorfer Rathaus - und der etwas verlängerten Strecke auf 5,1 km waren die Zeiten mit den Vorjahren nicht ganz vergleichbar. 587 Läufer und Walker haben es dann tatsächlich bis ins Ziel des 3. Triestingtaler Sunset Run geschafft. Die ausgelassene Stimmung bei der Siegerehrung, die von der Musikhauptschule Weissenbach im Hilfswerkfestzelt gestaltet wurde, ließ vor allem die vielen jungen Sportleraugen leuchten.



Den Tagessieg beim Sunset Run holte sich diesmal der Ungar Ervin Maros in einer Zeit von 17:10 Minuten vor dem Australier David Purdon. Bester Triestingtaler war der Berndorfer Stefan Wrzaczek als Vierter in der Topzeit von 17:41 Minuten. Bei den Damen sicherte sich Monika Gasser von LC Wienerwaldsee in einer Zeit von 20:05 Minuten den Sieg. Der Titel der schnellsten Mannschaft ging an den SV Marswiese aus Wien in einer Zeit von 55:31 Minuten. Das Team von LC Aura Leobersdorf landete knapp vor dem Team Starlinger 3 aus Weissenbach auf dem 2. Platz. Die schnellste Damen-Mannschaft stellten ebenfalls die Läuferinnen von SV Marswiese aus Wien.




Viele Gäste und "das ganze Triestingtal" am Start
Enorm war nicht nur der Andrang der Teilnehmer, sondern auch jener der Besucher zur Laufstrecke. Über 1.000 Menschen feuerten die Läuferinnen und Läufer jedes Alters - von den Knirpsen, über Kinder, Schüler bis hin zur Jugend - an. Darunter fanden sich vor allem sehr viele Eltern von Schülern der Region, die auch bei den tollen musikalischen Auftritten der Musikhauptschule und Hauptschule Weissenbach im Festzelt für beste Stimmung bei der Siegerehrung sorgten.




Nach drei Jahren Sunset Run freut Organisator Peter Bichler vor allem der breite Zuspruch zum Abendlauf in Berndorf und Pottenstein aus dem ganzen Tal aber auch von außerhalb. Selbst einige bekannte Namen, die man sonst aus anderer Funktion im Triestingtal kennt, waren wieder am Start. Darunter Berndorf AG-Chef Mag. Norbert Zimmermann, ELEMENTS-Leiterin Mag. Sabine Wolf, Pottensteins Vizebürgermeister Franz Ludwig oder Weissenbachs Meisterkicker Gerhard "Wuschi" Willimayer. Bichler: "Der Sunset Run hat sich mittlerweile zu einer Werbeveranstaltung für das Triestingtal entwickelt, die die Naturschönheiten der Region und das Gemeinschaftsgefühl der Triestingtaler gut in Szene setzt. Was mich heuer besonders überrascht hat: Es war der internationalste Sunset Run, den wir jemals hatten. Sportler aus sieben Nationen waren am Start!"




Ein Resultat, an dem sich auch die ungeheure Breite des Teilnehmerfeldes ablesen lässt. Bichler: "Spitzenresultate gab es nicht nur in den Top-Klassen der Erwachsenen, sondern vor allem auch in den Nachwuchs- und Jugendläufen der McDonalds Leobersdorf-TeenCup-Challenge. Mit knapp 250 Teilnehmern ist dieser Bewerb traditionell der am stärksten besetzte Laufnachwuchs-Cup der NÖ Versicherung Thermen-Trophy." Gut angenommen wurde schließlich auch wieder Nordic Walking. Mehr als 40 Walker haben sich durch die 2,2 km Strecke "getankt". Die Detail-Ergebnisse aller Klassen und auch des Teambewerbs, an dem sich heuer fast 30 Firmen- und Vereinsteams beteiligt hatten, finden Sie auf folgenden Links im Internet: www.sunsetrun.at , www.thermentrophy.at bzw. www.pentek.at

Link: Die Ergebnisse vom Triestingtaler Sunset Run 2005


Die Ergebnisse vom Sunset-Run 2004 finden Sie hier!

 

 

Impressionen vom Sunset Run 2004


Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !


Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !

 
Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !

 
Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !


Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !

 
Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !

 
Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !


Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !


Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !


Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !


Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !

 
Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !


Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !


Jeder Schritt, ein Hit! Der Triestingtaler Sunset Run 2004 ist trotz April-Wetter seinem Motto gerecht geworden. Die schönsten Impressionen - festgehalten von Fotograf Gregor Nesvadba - gibt's jetzt unter http://home.pages.at/nesvadba/ !

 

 

4. Station der Thermen-Trophy: 826 erreichten das Ziel in Berndorf-Pottenstein
Wetterfeste Läufer sorgten für "Rekord-Sunset Run"!

Blitz und Donner standen am Beginn dieses historischen Lauf-Freitags im Triestingtal, ein Blitzlichtgewitter bei der Sunset Run-Siegerehrung im Festzelt der Triestingtaler Leistungsschau bildete dann am Abend den Abschluss. Trotz des prognostizierten Kaltlufteinbruches und des Regenwetters erwiesen sich Groß und Klein unter den Laufteilnehmern des 2. Triestingtaler Sunset Run am 21. Mai als äußerst wetterfest. Und so liest sich dann auch die Bilanz: Die Teilnehmerzahlen aus dem Vorjahr mehr als verdoppelt und neue Streckenrekorde in allen Kategorien. Die Ergebnisse 2004

Den Tagessieg sicherte sich Andreas Stitz vom SV Marswiese aus Wien in der Traumzeit von 14:50 Minuten auf der 5.000-Meter-Strecke durch Berndorf und Pottenstein. Die schnellste Zeit bei den Damen erzielte Pia Singer aus Oberwaltersdorf in 19:21 Minuten. Die Titel der schnellsten Mannschaft ging an den SV Marswiese aus Wien in einer Zeit von 46:34 Minuten. Das Team der Vorjahressieger von Straßenbau Brandstätter aus Steinhof bei Berndorf musste sich diesmal knapp geschlagen geben. Schnellste Damen-Mannschaft war das Team von Elektro Wedl aus Berndorf-St. Veit.

Enorm war nicht nur der Andrang der Teilnehmer, sondern auch jener der Besucher zur Laufstrecke. Gut 1.500 Menschen feuerten die Läuferinnen und Läufer jedes Alters - von den Knirpsen, über Kinder, Schüler bis hin zur Jugend - an. Darunter fanden sich vor allem sehr viele Eltern von Schülern der Region, allen voran des Bundesgymnasiums Berndorf.

Der Triestingtaler Sunset Run fand heuer erstmals in Partnerschaft mit dem Berndorfer Gymnasiumlauf statt, sagt Sunset Run-Organisator Peter Bichler: "Von dieser Kooperation haben sowohl die Kleinregion Triestingtal, die den Sunset Run als Startveranstaltung der Triestingtaler Leistungsschau führt, als auch das Gymnasium profitiert. Der Schule, die hier als Mitveranstalter auftrat, gelang es dabei, nicht nur Werbung für den Schulsport, sondern vor allem auch für das Berndorfer Gymnasium zu machen!" Lehrer und Schüler haben mit großem Engagement zum reibungslosen Ablauf dieser Großveranstaltung am Veranstaltungstag beigetragen. Bichler: "Es ist uns wirklich gelungen, den Triestingtaler Sunset Run zum größten Laufsportfest des Tales zu machen!"

Ein Resultat, das letzten Endes auch an der ungeheuren Breite des Teilnehmerfeldes ablesbar war. Bichler: "Spitzenresultate gab es nicht nur in den Top-Klassen der Erwachsenen, sondern vor allem auch in den Nachwuchs- und Jugendläufen der McDonalds Leobersdorf-GymCup-Challenge. Mit mehreren hundert Teilnehmern darf sich dieser Bewerb wohl zurecht als der am stärksten besetzte Laufnachwuchs-Cup der Thermen-Trophy 2004 bezeichnen." Gut angenommen wurde schließlich auch das erstmals beim Triestingtaler Sunset Run angebotene Nordic Walking. Mehr als 30 Walker haben sich durch die 2,5 km Strecke "getankt". Die Detail-Ergebnisse aller Klassen und auch des Teambewerbs, an dem sich heuer wieder 20 Firmen- und Vereinsteams beteiligt hatten, finden Sie unter unten stehendem Link (Sunset Run-Ergebnisse 2004)

- o -

21. Mai 2004: 5 km-Abendlauf eröffnet wieder Triestingtaler Leistungsschau
Der Countdown läuft und bald auch das ganze Tal:
Noch 30 Tage bis zum 2. Triestingtaler Sunset Run!

BERNDORF/POTTENSTEIN – Noch knapp vier Wochen bis zum Startschuss des Triestingtaler Sunset Run (www.sunsetrun.at) zur Eröffnung der Triestingtaler Leistungsschau am 21. Mai. Ein Lauffest für die ganze Familie und noch mehr – das soll die zweite Ausgabe des Straßen-Abendlaufes durch Berndorf und Pottenstein werden. Die erstmalige Partnerschaft mit dem Berndorfer Gymnasiumlauf macht den Sunset Run zum größten Lauffest des Triestingtales mit mehr als 500 erwarteten Teilnehmern. Auf der Laufstrecke heuer auch mit dabei: Prominenz aus dem öffentlichen Leben, die sich erstmals von der läuferischen Seite zeigen wird und Behindertensportler aus dem Tal.

Jung und alt im Lauf- und Walkingfieber

Das Lauffieber beginnt sich schön langsam wieder auszubreiten im Triestingtal, sagt Sunset Run-Organisator Peter Bichler: „Wer mit offenen Augen durch’s Tal fährt, kann sie überall sehen. Hobbyläufer, Vereine, Firmen, Kinder und Schulen – alle scheinen schon im Training für den 21. Mai zu sein. Die Sunset Run-Teilnehmerzahlen gehen bereits auf die ersten Hundert zu!“ Im Vergleich mit dem Vorjahr hat sich die Zahl der einen Monat vor dem Start bereits angemeldeten Läuferinnen und Läufer damit nahezu verdoppelt. Bichler: „Mit dieser Zwischenbilanz sind wir sehr zufrieden!“ Im abwechslungsreichen Wettbewerbsprogramm ist von den Knirpsen, die sich über 400 Meter wagen, bis zum Hauptlauf auf der 5 Km-Strecke für jeden etwas dabei.
Vom Start – zwischen dem Bundesgymnasium Berndorf und dem Messegelände der Triestingtaler Leistungsschau – weg führt die Strecke des Triestingtaler Sunset Run über Asphalt zuerst entlang der Triesting in den Raimund-Ort Pottenstein. Danach geht es in die grüne Natur der örtlichen Kleingärten und schließlich wieder zurück über Hermannsplatz und Alexanderstraße in das Herz der Kruppstadt Berndorf. Die 3er-Teamwertung wird heuer auch eine reine Frauen-Wertung aufweisen. Neueinsteiger sollen mit der erstmals ins Programm aufgenommenen Trendsportart Nordic Walking über 2.500 Meter auf den Sunset Run-Geschmack gebracht werden.

Triestingtaler Wirtschaft mit „Laufvirus infiziert“


Einige ganz prominente Sunset Run-Läufer sind schon jetzt auf den Geschmack gekommen. Mag. Norbert Zimmermann etwa, der als Vorstandsvorsitzender der Berndorf AG schon seit eineinhalb Jahrzehnten seine wirtschaftliche Ausdauer im Triestingtal beweist, will das heuer auch auf die 5.000 Meter-Laufstrecke übertragen. Er geht wie sein Vorstandskollege Dr. Peter Pichler persönlich an den Start. Die Berndorf AG (www.berndorf.at) hat als größter Arbeitgeber im Tal, auch 2004 wieder das Hauptsponsoring der Laufveranstaltung übernommen. Zimmermann: „Wir fühlen uns nicht als klassischer Sponsor. Aber wir wollen am Standort Triestingtal eine Plattform sein, die bewegt. Initiativen, die von den hier wohnenden MitarbeiterInnen ergriffen worden sind, haben schon oft über die Unternehmensgrenzen hinaus gewirkt!“ Das gilt für Weiterbildungsmaßnahmen wie den Qualifizierungsverbund Triestingtal genauso wie für sportliche Aktivitäten.

 


Tatsächlich haben sich – ausgehend von der Berndorf AG – vor dem „Heimrennen“ im Triestingtal schon wieder eine ganze Reihe von Unternehmen mit dem Laufvirus „infiziert“. Die Starlinger-Gruppe (www.starlinger.com) hat mit dem Anfeuerungsruf „Go Triestingtal“ ein Motto für den Abendlauf definiert, das sich auch am offiziellen Sunset Run-T-Shirt wiederfinden wird. Weitere Unternehmen werden – so wie viele Vereine – mit einer Reihe von 3er-Teams, aber auch mit Einzelläufern am Triestingtaler Sunset Run teilnehmen. Die Schulen des Tales mit dem Co-Veranstalter BRG Berndorf an der Spitze werden das Gros der Nachwuchsläufer auf den Kinder-, Schüler- und Jugendstrecken stellen. Das Sunset Run-Team der ARGE Triestingtal und der traditionelle Berndorfer Gymnasiumlauf, der bisher nur alle zwei Jahre stattfand, sind für 2004 eine Partnerschaft eingegangen.

Behinderte Sportler mit am Start

Einen nicht alltäglichen Programmpunkt haben die Veranstalter des Sunset Run-Teams heuer vor Beginn des Hauptlaufes angesetzt. Dabei werden die Zuschauer einen Hauch der weltumspannenden Integrationskraft der Paralympics verspüren. Denn in diesem Jahr werden Sportler mit mentaler Behinderung ebenfalls am Triestingtaler Sunset Run teilnehmen. Begleitet von Nordic Walking-Coaches werden sie die 2,5 Kilometer lange Nordic Walking-Strecke im Programm des Abendlaufes mit Start um 16:45 Uhr in Angriff nehmen. Möglich geworden ist dieses spezielle Angebot in Zusammenarbeit mit dem Pottensteiner Sportclub Aktivity (www.sc-aktivity.at) für mental behinderte Sportler unter der Leitung von Dipl. Sportlehrerin Renate Piller.


- o -

Partnerschaft mit Gymnasiumlauf ermöglicht größtes Lauffest im Triestingtal
2. Triestingtaler Sunset Run –
und alles läuft zur Leistungsschau


TRIESTINGTAL – Nur noch wenige Wochen bis zum 2. Triestingtaler Sunset Run am 21. Mai 2004! Eine ganze Region liegt damit wieder im Lauffieber. In Partnerschaft mit dem Berndorfer Gymnasiumlauf werden heuer über 500 Teilnehmer bei diesem Lauffest erwartet. Von den Knirpsen (unter 6 Jahre) bis zu den Senioren (über 60 Jahre) kommen wieder alle auf ihre Rechnung. Auch ein Teamwettbewerb für Firmen- und Vereinsmannschaften wird heuer wieder ausgetragen. Neu ist die Chip-Zeitnehmung für alle Läufe!

Hauptsponsor Berndorf-Gruppe

Der Abendlauf durch Pottenstein und Berndorf (Beginn: 16:00 Uhr, Start zum Hauptlauf: 17:45 Uhr) wird wieder in unterschiedlichen Bewerben über 5.000 Meter (Hauptlauf), 2.500 Meter (Schüler, Jugend), 800 Meter (Kinder) und 400 Meter (Knirpse). Zusätzlich nehmen heuer auch erstmals die Nordic Walker die 2.500 Meter-Strecke in Angriff. Als Hauptsponsor für den Triestingtaler Sunsetrun 2004 konnten wieder die Berndorf Gruppe ( www.berndorf.at ) gewonnen werden. Das internationale Technologie-Unternehmen mit Sitz im Triestingtal zeichnete sich schon im letzten Jahr durch die sportlichsten Mitarbeiter aus und stellte die meisten Firmenlaufteams.

Triestingtaler-Vorteil nutzen

Beim Hauptlauf ist sowohl eine Einzelwertung als auch eine Wertung in 3er-Vereins- oder Firmenteams möglich. Ab sofort funktioniert die Online-Anmeldung für alle Läufer. Die Bezahlung der Teilnahmegebühr ist sowohl über das Konto als auch in bar im Laufbüro der Marktgemeinde Pottenstein (Hauptplatz 13 – bei Fr. Doris Kirchberger) möglich. Barzahler, die im Laufbüro mit der Regionalwährung „Triestingtaler“ (erhältlich bei allen Triestingtaler Geldinsituten) bezahlen, kommen in den Genuss einer ermäßigten Nenngebühr für den Hauptlauf. Diese beträgt in diesem Fall statt EUR 12,- nur EUR 10,-.

- o -

Firmen- und Vereinsteams beim Sunset Run
1. Leistungsschau der Beine im Triestingtal!

TRIESTINGTAL – Ein ganzes Tal im Lauffieber! Der neue Abendlauf (Start: 17:00 Uhr, Hauptlauf 17:45 Uhr) in den Gemeindegebieten von Berndorf bzw. Pottenstein ist ein Sportereignis für jung und alt, für Firmen- und Vereins-Mannschaften und für die ganze Familie!


An Abwechslung für die Läufer wird in Berndorf-Pottenstein jedenfalls nicht gespart. Das beginnt bereits bei der Laufstrecke: zuerst die Romantik des Triestingtal-Uferradweges, danach das südliche Ortszentrum von Pottenstein. Nach einer kurzen Steigung - mitten am Waldweg zurück nach Berndorf und fast genau auf Lauf-Halbzeit – wird eine Labestelle für die Sportler eingerichtet. Durstlos glücklich geht's dann an den Rest der 5.000-Meter Runde: Über die Hochstraße hinunter, vorbei an der Kapelle am Hermannsplatz, den Innenstadtgeschäften und einladenden Kaffeehäusern in der Fußgängerzone – mitten durch das Herz der Kruppstadt. Im Finish führt der Sunset Run schließlich zum Berndorfer Rathaus, zur Feuerwehr und zurück zum Gymnasium.

Gerade aus Anlass der gleichzeitig stattfindenden „Triestingtaler Leistungsschau“ legen die Veranstalter überdies besonderes Augenmerk auf die Firmen- bzw. Vereinsteam-Wertung. Manche Unternehmen haben sich gleich mit mehreren Teams zum Start am 23. Mai angemeldet. „Da ist es immer interessant, wer da das Rennen um den ,stärksten' Auftritt machen wird!“, sagt Berndorfs Stadtrat Hans Peter Winkelmayer, Sprecher des Veranstalters Kleinregion Triestingtal.

Vereins- und Wirtschaftsteams im Wettbewerb

Ganz stark ist die Wirtschaft in den Triestingtaler Sunset Run eingebunden. Das signalisiert nicht nur die Wahl der Laufstrecke, die Start und Ziel vor dem Messegelände der gleichzeitig stattfindenden Triestingtaler Leistungsschau hat, sondern auch die Unterstützung durch den Hauptsponsor des 5000 Meter-Laufes, Berndorf AG (www.berndorf.at), des größten Arbeitgebers im Tal.


Das Stammwerk der Unternehmensgruppe ist vor 160 Jahren als Berndorfer Metallwarenfabrik gegründet worden und ist heute ein weltweit tätiger Technologiekonzern, der aber nach wie vor sehr stark im südlichen Niederösterreich verwurzelt ist.
Berndorf-Vorstand Mag. Norbert Zimmermann: „Wir fühlen uns nicht als klassischer Sponsor. Aber wir wollen am Standort Triestingtal eine Plattform sein, die bewegt. Initiativen, die von den hier wohnenden Mitarbeitern ergriffen worden sind, haben schon oft über die Unternehmensgrenzen hinaus gewirkt!“ Das gilt für Weiterbildungsmaßnahmen wie den Qualifizierungsverbund Triestingtal genauso, wie für sportliche Aktivitäten. So ist es bereits Tradition, dass sich Laufteams der Berndorf-Tochterunternehmen Berndorf Band, Berndorf Bäderbau, Schoeller-Bleckmann Ölfeldtechnik oder Aichelin am Wr. Neustädter Firmenlauf beteiligen. Beim „Heimrennen“ Triestingtaler Sunset Run wird das nicht anders sein, so Zimmermann.

Auch die Starlinger & Co GmbH (www.starlinger.com) steigt in den sportlichen Wettkampf mit ein. Der weltweit tätige Kunststoff-Maschinen-Spezialist beschäftigt 350 Mitarbeiter im Triestingtal. Mit der Aufstockung des Kundenservice wird der Standort Weißenbach/Triesting heuer noch weiter ausgebaut. Für die Nennung von Laufteams kann das Unternehmen als Sunset Run-Partner und Sponsor der Veranstaltung damit ebenso aus dem Vollen schöpfen wie das RIZ Niederösterreich (www.riz.co.at), die Heimat der jungen Betriebe im RIZ-Gründerzentrum Triestingtal.

- o -

Über 400 Läufer wollten sich Sunset Run nicht entgehen lassen!
Lauffieber im Triestingtal: 366 im Ziel!

TRIESTINGTAL – Diese Teilnehmerzahl hatte alle Erwartungen übertroffen. Mehr als 400 Läufer, darunter 20 Teams, hatten sich zum Abendlauf des 1. Triestingtaler Sunset Run am Eröffnungstag der Triestingtaler Leistungsschau angemeldet. Das Wetter spielte dem Veranstalter Kleinregion Triestingtal (KREK Triestingtal) am Freitag abend hervorragend mit und so entwickelte sich ein spannendes Rennen bei gerade erträglichen Lauftemperaturen in Berndorf und Pottenstein.

Knirpse, Kinder & Jugendliche sowie Hauptläufer gaben ihr Bestes beim Lauf in die untergehende Sonne. Zu Tagessiegern auf der 5.000 Meter-Strecke kürten sich Christian Brensberger (ATSV Nurmi Ternitz) in einer Zeit von 15 Minuten 43,3 Sekunden bei den Herren sowie Doris Wieser (NSC Mitterbach) in einer Zeit von 20 Minuten 17,9 Sekunden bei den Damen. Teamsieger wurde die Mannschaft von Strassenbau Brandstätter aus Berndorf.


Riesenstimmung bei Siegerehrung im Messe-Kulturzelt


Doch nicht nur die Tagesschnellsten waren Sieger beim 1. Triestingtaler Sunset Run. Die Siegerehrung für insgesamt 23 Klassen war zugleich stimmungsvoller Auftakt des Freitag-Abend-Programmes im Kultur-Zelt der Triestingtaler Leistungsschau. Vor allem bei den vielen prämierten Startern aus den Schulen der Region brandete immer wieder Jubel auf, wenn sie auf's Stockerl gerufen wurden.

Startgeld-Spenden der Landtagsabgeordneten Bgm. Helmut Doppler, Erika Adensamer und Dr. Helga Krismer sowie des Sunset Run-Hauptsponsors Berndorf AG (
www.berndorf.at) hatten vielen Jugendlichen aus den Schulen der Region sowie aus dem Landesjugendheim Pottenstein die kostenlose Teilnahme am Triestingtaler Laufevent ermöglicht. Laufen mussten die Burschen und Mädchen dann freilich schon selber. 


Berndorf AG, Sparkasse und Fa. Marker sehr sportlich


Das taten diese ebenso wie insgesamt 20 Firmen- und Vereinsmannschaften, die am Team-Bewerb des Sunset Run teilgenommen hatten. Dabei gab es einen überlegenen Sieg der Mannschaft von Strassenbau Brandstätter aus Berndorf vor dem Team von Leobersdorf 1 und dem ÖTK Triestingtal. Neben den Schnellsten ebenso hervorzuheben sind die sportlichsten Unternehmen im Tal. Wie die Berndorf AG waren auch die Sparkasse Pottenstein (www.sparkasse.at/pottenstein) und Malermeister Erich Marker (www.malerei-marker.at) mit jeweils 3 Teams am stärksten beim Sunset Run vertreten. Wegen des großen Erfolges scheint eine Neuauflage des Triestingtaler Sunset Run im Jahr 2004 nicht unwahrscheinlich.

- o -

Impressionen vom Sunset Run 2003


Start zum Kinder- und Jugendlauf über 2.500 Meter

 

 
Starterfeld Hauptlauf (5.000) kurz nach dem Start
 


 
Das Feld des Hauptlaufes begibt sich auf die 5.000 Meter-Strecke und läuft der Sonne entgegen.



Läufergruppe Hauptlauf (5.000 Meter) vor der Brücke zum Gelände der Triestingtaler Leistungsschau.


 
Mag. Christoph Ehrlich (Berndorf AG) ehrt die Tagessieger Christian Brensberger und Doris Wieser.

 


Eine verdiente Erfrischung nach dem schnellen Kinder- und Jugendlauf über 2.500 Meter.





Kampf um jeden Meter in der Abendsonne beim Triestingtaler Sunset Run



Die RAIKA-Runners Oberes Triestingtal haben sich in der Team-Wertung voll ausgegeben ....


 
... doch gegen das siegreiche Team von Strassenbau Brandstätter war kein Kraut gewachsen.